Logo Pondera Online
 
ARCHAEOLOGICAL DESCRIPTION OF THE WEIGHT
Authority
Philometor, f. Tryphon, agoranomos (Perinthos)
Mint
Perinthos
Denomination
5 Libras = 5 Litras , 1 Mina
Material
Lead
Manufacture
Cast
Shape
Square
Length
13.30 cm
Width
13.20 cm
Height
2.20 cm
Metrology
Mass (g) Mass (grain) Date of measurement Reference fragmented cleaned reference weight
1666.00 - - Weiß 2005 No No Yes
Iconography
Symbol Technique Direction Position Number Synecdoche
Temple Relief
Palm Relief Two
Crown Relief
Wear
Corrosion
Handle
No
Suspension hole
No
Recarved mould
No
Recarved weight
No
Intentionally destroyed
No
Archaeological description
Weiß 2005: Quadratisches, gegossenes Gewicht aus Blei, mit beiderseits stark erhöhten, schräg abfallenden Rändern und vertieften Feldern. Vorzügliche, frische Erhaltung. Graubraune Bleipatina; einige Sinterauflagen auf Seite B. 13,0/13,3 × 13,2 cm, Dicke (Rand) 2,2 cm. Gewicht 1666 g. Bh.: Seite A 11 mm, einzelne Buchstaben (z.B. Ο, Φ) kleiner oder größer; sehr saubere und gleichmäßige Schrift mit einzelnen Ligaturen (ΜΝ, ΜΗ). Seite B 5–12 mm, andere, ungleichmäßige und unsorgfältige Schrift, mit retrograd geschriebenem Ν, lunarem C und kursivem Ω. Auf beiden Seiten ist das Schriftfeld von schmalen Stegen gerahmt. Seite A: Im Zentrum Preiskrone mit Gittermuster und einem Querband mit zwei Reihen von stark erhabenen Halbkugeln als Einfassung; darin zwei lange Palmzweige. Seite B: Im Zentrum stilisierte zweisäulige Tempelfront auf Stufenpodest, im Giebel Schild. Die Buchstaben der dritten Zeile stehen neben und zwischen den Säulen.
Autopsy
No
INSCRIPTION
Language Technique Legend type
Greek Relief Authority, Denomination, Mint, Other
Fac simile

ΜΝΑΔΙΚΑΙΑ
ΑΓΟ  ΡΑ  ΝΟ
ΜΟΥΝ   ΤΟΣ
ΦΙ            ΛΟ
ΜΗΤΟΡΟΣ
ΤΡΥΦΩΝΟΣ

Π  Ε  Ρ  Ι  Ν
Δ  Ι 
C  Ν  Ε
ΟΚ   ΟΡ
󰃫Ν
Θ   Ι   
󰃫   Ν

Edition
Μνᾶ δικαία | ἀγο–ρα–νο|μοῦν–τος | Φι–λο|μήτορος | Τρύφωνος || Περιν|θίων | δὶς νε|οκόρων.

App. crit. B νε|‹ω›κόρων Weiß 2005
Monogram
ARCHAEOLOGICAL CONTEXT
Findspot (region)
Findspot (site)
context
CIRCUMSTANCES OF ACQUISITION
Region
City
Date of first acquisition
circumstances
Weiß 2005: Es soll aber dem Vernehmen nach aus dem Balkangebiet kommen.
DATING OF THE WEIGHT
Curatorial Section
GREEK , ROMAN
Time frame
FROM 219 TO 286
Comments on Chronology
Weiß 2005: Die Datierung dieses typisch kaiserzeitlichen Gewichts läßt sich einengen, weil eine Stadttitulatur genannt ist, die zweite Neokorie. Diese führte Perinth vor allem nach Ausweis der reichen Münzproduktion seit Elagabal regelmäßig in der Titulatur, vorher nicht; die Stadt bezeichnete sich so wohl seit dem Aufenthalt des Kaisers in der Stadt im Jahr 219. Später als 286 n. Chr. kann das Gewicht nicht entstanden sein, da Perinth damals bereits in Herakleia umbenannt worden war.
COLLECTION HISTORY
Collection
Name Date of acquisition Inventory number
Unidentified Private Collections None None
Bibliography
Reference Page/Column Reference (number) Plate / Figure Comment
Weiß 2005 408–412, 435–436 1 fig. 1a–b None
VARIA
Additional comment
Permalink
External link