Logo Pondera Online
 
ARCHAEOLOGICAL DESCRIPTION OF THE WEIGHT
Authority
Mint
Tomis
Denomination
1 Libra = 1 Litra , 2 Libras = 2 Litras
Material
Stone
Manufacture
Carved
Shape
Square
Length
- cm
Width
- cm
Height
- cm
Metrology
Mass (g) Mass (grain) Date of measurement Reference fragmented cleaned reference weight
-
Iconography
Symbol Technique Direction Position Number Synecdoche
Palm Incised Two
Crown Incised
Wear
Corrosion
Handle
No
Suspension hole
No
Recarved mould
No
Recarved weight
No
Intentionally destroyed
No
Archaeological description
Weiß 2005: Eine Fläche (im Folgenden Seite A) hat Formen für 6 kleinere Einheiten, die auf der anderen Seite (B) für zwei größere. Auf der Seite A dienen zwei Formen für Gewichtsoberseiten, vier für Unterseiten. Das beweist, daß die jeweils andere, nicht erhaltene Seite von derselben Machart war (beschriftet mit erhöhtem Rand). Zudem lassen sich so alle Einheiten durch die Größenverhältnisse recht sicher bestimmen. In absteigender Reihe ergibt sich Folgendes, wenn man das Negativ der Gußformen in das Positiv der Objekte übersetzt:
– (Hemilitron), Unterseite: rechts ΔΙ|ΚΕ|ΟΝ, links ein schlankes Gefäß mit zwei langen schmalen Henkeln auf einem Untersatz
– Triounkion, Oberseite: ΤΡΕΙ|ΟΥΝ|ΚΙΝ
– (Diounkion), Unterseite: ΔΙΚ|ΕΟ|Ν
– (Ounkia), Unterseite: ΔΙΚ|ΕΑ
– Semis, Oberseite: C (lunares Sigma)
– Quadrans, Unterseite: Ο. Der Sinn des Buchstabens erschließt sich durch ein winziges Gewicht aus Tomis von 15 × 16 mm und 6,03 g, mit diesem Buchstaben auf der einen und K auf der anderen Seite. Zu lesen ist sicher Κ|Ο für κοδράντης = quadrans.
Die beiden Gußformen der anderen Seite des Steins mit zwei verschiedenen großen Einheiten sind stärker beschädigt und bisher anscheinend noch nicht ausreichend beschrieben worden. Die Angaben erfolgen hier nach der Abbildung bei Preda (1958).
– Wohl Litra, stark beschädigt. Oben und unten wenige undeutliche Schriftreste. In der Mitte in der unteren Hälfte dünne senkrechte Vertiefung, wie vom Unterteil eines Stabs, darüber Störungen durch drei breite Schrammen. Vielleicht war der Heroldstab des Hermes dargestellt.
– Wohl Dilitron. Oben und unten Schriftreste von einem Wort, Δ[– – –]|Ο–Ν, was nur auf δίκεον / δίκαιον oder δίλ(ε)ιτρον führen kann. Nach den erkennbaren Resten erscheint ΔΙΚΑΙ|Ο–Ν recht wahrscheinlich.
Avram 2012–15: MNIR, inv. 18 781 (jadis au MNA, inv. L 876). Provenance: Constanţa (ancienne collection Mihail Kogălniceanu). Moule rectangulaire en pierre calcaire blanche dont il manque le coin inférieur droit (à en regarder la face A), portant des négatifs de poids de plomb sur les deux faces: six sur la face A, disposés sur deux rangs, et deux autres, plus grands, sur la face B. Le négatif à gauche de la face B est fortement endommagé. H = 0,140 m ; L = 0,230 m ; ép. = 0,070 m. Sur la face A, deux moules pour la partie supérieure et quatre moules pour la partie inférieure. Lettres gravées, rétrogrades et sinistroverses (afin que les lettres sur les poids qui en résultent soient en relief et dextroverses). Sur la face B, deux autres moules de forme carrée. [...] Reconstitution de la série pondérale par R. Ocheşeanu:
Face A, en haut, de gauche à droite:
1) Quadrans (τριούγκιον), droit.
2) Sextans (διούγκιον), revers: voir n° P107.
3) Triens (τετρούγκιον), revers.
Face A, en bas, de gauche à droite:
4) Once (οὐγκία), revers: voir n° P108.
5) Semuncia (ἥμισυ), revers: voir nos P92-98 (à condition que la lettre lunaire C équivaille à un ).
6) Sicilicus (τετάρτη), revers: voir nos P125-126.
Face B, de gauche à droite:
7) Semis (ἡμίλιτρον), droit.
8) Livre (λίτρα), revers.
Autopsy
No
INSCRIPTION
Language Technique Legend type
Greek Incised Denomination, Other
Fac simile

Δ[– – –]
Ο       Ν

Edition
Δ[ίκε]|ο–ν rather than Δ[ίλ(ε)ιτρ]|ο–ν.
Monogram
ARCHAEOLOGICAL CONTEXT
Findspot (region)
Findspot (site)
context
CIRCUMSTANCES OF ACQUISITION
Region
City
Date of first acquisition
circumstances
DATING OF THE WEIGHT
Curatorial Section
GREEK , ROMAN
Time frame
FROM -100 TO 250
Comments on Chronology
COLLECTION HISTORY
Collection
Name Date of acquisition Inventory number
Vasile Pârvan Institute of Archaeology (Bucharest) None L 876
National Museum of Romanian History (Bucharest) None 18781
Kogălniceanu Collection None None
Bibliography
Reference Page/Column Reference (number) Plate / Figure Comment
Točilescu 1882 36 77 None None
Ruzicka 1917 172–173 None None None
Preda 1958 457–459 None fig. 5 None
Ocheşeanu 1989 95 Ta None None
SEG 55 238 821 None None
Weiß 2005 414–415, 440 None fig. 6 None
Avram 2012–15 225–227, 255 P129-8 fig. P129 None
Bâltâc et al. 2015 269–270 293 None (non vidi)
VARIA
Additional comment
Size of the stone plaque: 22×23×7 cm.
Permalink
External link