Logo Pondera Online
 
ARCHAEOLOGICAL DESCRIPTION OF THE WEIGHT
Authority
Unidentified
Mint
Methymna
Denomination
1 Libra = 1 Litra
Material
Copper alloy (bronze or brass)
Manufacture
Cast
Shape
Square
Length
9.50 cm
Width
7.50 cm
Height
0.95 cm
Metrology
Mass (g) Mass (grain) Date of measurement Reference fragmented cleaned reference weight
334.00 - - Forien de Rochesnard 1985 No No No
328.00 - - Auction Gorny & Mosch 2021 No No Yes
Iconography
Symbol Technique Direction Position Number Synecdoche
Wear
Corrosion
Handle
Yes
Suspension hole
Yes
Recarved mould
No
Recarved weight
No
Intentionally destroyed
No
Archaeological description
Auction Gorny & Mosch 2021: Bronzegewicht. AE Libra / Litra 2. Jh. n. Chr. (antoninisch?). H mit Henkel 9,5cm, B 7,5cm, ø 0,95cm. (328g). Fast quadratische Platte mit auf der Vs. erhabenem Rand u. Henkel. Im Feld KAICA/POC. Rs. flach mit der später eingeritzen Inschrift ΜΕΘΥ / ΕΙΤΑΛΙΚΗ, zwischen den Zeilen Monogramm aus Λ u. I, das das Gewicht Litra anzeigt. This piece published in 1985 and 1994! Ex Sammlung Peter Weiß, Kiel, erworben zwischen 1967 und 2015. Condition: Graue Patina, s.
Autopsy
No
INSCRIPTION
Language Technique Legend type
Greek Incised Denomination, Mint, Standard
Greek Relief Authority
Fac simile

ΚΑΙϹΑ
ΡΟϹ

ΜΕΘΥ
ΛΙ
ΕΙΤΑΛΙΚΗ

Edition
Καίσα|ρος || Μεθυ(μναίων) | λί(τρα) | εἰταλική.
Monogram
ARCHAEOLOGICAL CONTEXT
Findspot (region)
Findspot (site)
context
CIRCUMSTANCES OF ACQUISITION
Region
City
Date of first acquisition
Dec. 31, 2015
circumstances
Antiquities trade. Auction Gorny & Mosch 2021: Ex Sammlung Peter Weiß, Kiel, erworben zwischen 1967 und 2015.
DATING OF THE WEIGHT
Curatorial Section
GREEK , ROMAN
Time frame
FROM 100 TO 300
Comments on Chronology
COLLECTION HISTORY
Collection
Name Date of acquisition Inventory number
Weiß Collection Dec. 31, 2015 None
Antiquities Trade April 19, 2021 None
Bibliography
Reference Page/Column Reference (number) Plate / Figure Comment
Forien de Rochesnard 1985 53 None None None
Weiß 1994 377, 387 d pl. 3 None
Auction Gorny & Mosch 2021a 182–183 763 fig. 763 None
VARIA
Additional comment
Auction Gorny & Mosch 2021: Nach P. Weiß erklärt sich die Inschrift auf der Vorderseite dadurch, dass die Aufgaben und Kosten des Agoranomenamtes zeitweilig durch den Kaiser übernommen wurden, wahrscheinlich während der Anwesenheit der Kaiser in Kleinasien zur Zeit des Partherkrieges. Auch wenn unsere Gewichtsmessung um 5g abweicht, ist doch anzunehmen, dass das vorliegende Exemplar genau jenes ist, das P. Weiß 1994 in dem unten zitierten Aufsatz als Nummer c publizierte, das er aber offenbar damals nur durch die Publikation von J. Forien De Rochesnard kannte. In der Literatur nicht erwähnt ist die sekundäre Inschrift auf der Rückseite. Sie bezeichnet das Stück als italisches Pfund, das wahrscheinlich aus der Stadt Methymna auf Lesbos stammt.
Lit.: P. Weiß, Kaiser und Statthalter auf griechischen Marktgewichten, in: R. Günther - S. Rebenich, E fontibus haurire (1994) 377 Nr. d; 382 Abb. S. 387 Nr. d; J. Forien de Rochesnard, Album des poids antiques. Hektographierter Privatdruck o.Jg. [1985] T 2, La Grèce antique 53 (334g). Zum Pfundsymbol s. z. B.: P. Weiß, Nichts karisches, sondern ein spätes Litrengewicht aus Stein, ZPE 160, 2007, 272-274. Zur Schreibweise von Methymna s. Zschietzschmann, RE XV 2, 1932, s.v. Methymna, 1391-1395, bes. 1391.
Permalink
External link